Atmen

Puhhh – einatmen, ausatmen.
Luft holen, frei atmen.  In den Bauch ein- und ausatmen.
Bin ich froh, dass das nichts kostet. Wäre ja noch schöner.
Es ist nicht umsonst, dass es uns frei zur Verfügung steht!
Denkt dran – gerade auch dann, wenn es euch nicht so gut geht.
Es heilt und hilft still zu werden, nach innen zu schauen. Es unterstützt dich bei deinem Heilungsprozess.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s