Unser Kindsein bewahren

Unser Kindsein bewahren

Ich bin ein sehr freudiger und lebensfroher Mensch. Auch wenn einige Herausforderungen auf mich einprasseln, die mich manchmal stolpern lassen. Ich lasse es zu. Ich ziehe mich zurück und weine.
Damit es sich lösen kann. Der Schmerz, der mich sonst erdrücken würde, würde ich ihn nicht ansehen. Dann, wenn der Zeitpunkt da ist, bekomme ich ein Lächeln auf dem Gesicht.
Ich fühle mich wie ein Kind, dass doch darüber lachen kann und weitergeht. Einfach weitergeht ohne groß nachzudenken, was passieren kann.
Oft habe ich gehört: „Sei nicht so übermütig. Mach langsam. Sei nicht so kindisch.“

Aber ich muss es tun, denn das bin ich. Und ich liebe es so zu sein wie ich bin und wie es mir in den Sinn kommt. Denn alles andere ist ein Gefängnis von auferlegten Gedanken und Mustern, die uns nicht wachsen sondern schrumpfen lassen.

Daher schreibt euch das hinter eure Ohren 🙂

„Ein großer Mensch ist wer sein Kinderherz bewahrt.“

aus China

6 Gedanken zu “Unser Kindsein bewahren

  1. So wahr. Sei du selbst, alle anderen gibt es schon – kann ich dazu nur schreiben! Lebe in dem selben Sinn, wer Anstoß darin nimmt, hat sein eigenes Thema damit, welches mich nicht zu tangieren braucht. Bleibt bei euch, seid authentisch – das ist die beste Medizin für Gesund und Glücklich sein sowie bleiben.

    Gefällt 1 Person

    • Ich stoße in letzter Zeit wieder viel auf Menschen, die sich zurücknehmen und so sich selbst einengen.
      Warum erfreut es uns, wenn wir in Kinderaugen sehen? Weil wir unser inneres Kind sehen und es sich in dem Moment wünscht wieder auszubrechen, dass wir es an die Hand nehmen.

      Gefällt mir

  2. Hach, liebe Carolin,
    das spricht mir so sooo aus der Seele!!!
    Je älter ich werde, umso wertvoller ist mir mein inneres Kind.
    Und ich liebe es, wenn ich (auch bei Erwachsenen) in Kinderaugen sehen kann.
    Herzlichte Grüße auch von Ina (mein inneres Kind)
    und einen lebendigen frohen Tag wünscht dir
    MarIna 🙂 😀

    Gefällt 1 Person

  3. „Wanting to be someone else is a waste of the person you are“ (Kurt Cobain).
    Es ist aber nicht so leicht, die Leinen und Lehrsätze der Vergangenheit und Umgebung abzulegen.
    Ich kenne das auch mit zurückziehen und alles rauslassen, ansehen und ausheulen – ist wie ein Gewitter – danach sieht man wieder die Sonne, alles ist klarer und die Luft ist gut.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s