Interpretation

Interpretation

Das Leben ist einfach unglaublich viel Interpretation von allen möglichen Dingen und Situationen.
Eigentlich die ganze Zeit.

Wenn ich aufhöre zu interpretieren, bin ich mehr bei mir selbst.
Wenn ich beginne zu akzeptieren, dass ich bin wie ich bin und es keiner Interpretation meiner Beziehungen und Menschen, die mich umgeben, bedarf – dann werde ich glücklich.
Dann fühle ich mich frei und freue mich auf das was kommt.

Beginne ich wieder über alles und jeden nachzudenken, zweifle ich schnell.
Was ist richtig, was ist falsch? Warum hat derjenige so reagiert?
Ich gebe jeder Situation eine Bedeutung aus meiner Sicht.

Schlußendlich ist es für mich umso wichtiger geworden, Probleme oder neue herausfordernde Situationen in meinem Leben, zu betrachten und stehen zu lassen.
Am besten ist es immer offen und ehrlich zu sein und dahingehend auch die Kommunikation zu suchen. Haben wir z.B. ein Problem mit unserem Partner, müssen die Dinge angesprochen werden.
Egal was es ist. Denn jeder hat seine eigene Sichtweise und reagiert nach seiner Erfahrung. Es ist immer allzu leicht zu sagen „Du bist schuld, dass es mir schlecht geht.“ Doch es entspricht nicht der Wahrheit. Wir sollten verstehen, dass wir unser Leben selbst wählen und gestalten. Wir sind verantwortlich für das was wir tun und machen wollen. Die Frage ist: Übernimmst du die Verantwortung wirklich für dich selbst?

Verantwortung für sich übernehmen bedeutet für mich einen großen Schritt in die Richtung der inneren Freiheit zu gehen:

  • Ehrliche Kommunikation mit mir selbst und meinen Mitmenschen
  • Keinem die Schuld für meinen Mangel geben
  • Mich selbst lieben wie ich bin mit allen wunderbaren und auch schmerzlichen Erfahrungen
  • Nicht mehr vor mir selbst weglaufen & Zu mir selbst stehen
  • Mutig weitergehen & das tun was mir am Herzen liegt

3 Gedanken zu “Interpretation

  1. Interpertaion = Gedanken machen = Nicht im Jetzt sein
    Frage: Wie lerne ich im Jetzt zu sein? Wie schalte ich meine Gedanken auf Stand by und lasse somit Interpretationen sein und akzeptiere alles wie es ist. Denn: Es ist wie es ist, sonst wäre es anders.

    Gefällt 1 Person

  2. @Belinda: Ich glaub es gibt kein einfaches Rezept – sonst wüsste es ja jeder können 😉 Den Tipp, den ich geben kann ist Eckhard Tolle lesen (Jetzt oder leben im Jetzt), jeden Tag oder Abend ein bisschen und dann üben….

    Zum bewerten fällt mir eine Geschichte ein, die ich im fuckluckygohappy-blog gelesen habe, die mir das bewerten verdeutlicht hat:
    „“ Ein Bauer hatte ein altes Pferd auf seiner Weide stehen. Eines Tages ist das Pferd in die Berge geflüchtet. Als die anderen im Dorf den Bauern ihr Mitleid für dieses Pech bekundeten, antwortete der Bauer „Pech? Glück? Wer weiß.“
    Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück und die Nachbarn gratulierten dem Bauern für dieses große Glück. Der Bauer antwortete „Glück? Pech? Wer weiß.“
    Als des Bauers Sohn schließlich einige Tage später ein wildes Pferd zähmen wollte, fiel er aus dem Sattel und brach sich das Bein. Jeder im Dorf dachte sich, was für ein Pech! Außer der Bauer. Er dachte „Pech? Glück? Wer weiß.“
    Einige Wochen später marschierte die Armee ins Dorf ein und zog alle gesunden Burschen zur Wehrpflicht ein. Als sie des Bauerns Sohn Bein sahen, gingen sie an ihm vorbei.
    War das nun Glück oder Pech? Wer weiß.
    Alles, was im ersten Moment als positiv oder negativ erscheint, kann im nächsten Moment das Gegenteil bedeuten. Wenn wir jede Situation sofort bewerten, machen wir uns das Leben unnötig schwer.“ (aus: http://www.fuckluckygohappy.de/montagsmantra-pech-glueck-eine-geschichte/)

    ..still working on it 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Danke für den ausführlichen Kommentar Martin. Die Geschichte kenne ich gut, die du erzählst und es ist toll, wenn man den Sinn darin sieht und es tatsächlich anwenden kann. Früher viel mir genau DAS sehr schwer. Nach den letzten einschneidenden Erfahrungen in meinem Leben, so schwer so manchmal auch sind, habe ich auch gemerkt, dass was zu allererst als Schreckliche Erfahrung gesehen wird, sich später als sehr lehrreich und gut herausstellt. Aber das erzähl mal jemand, der das partout nicht sehen will 😀 Man muss es im Endeffekt selbst erleben.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s